Presse

Unter dem Regenbogen

Unterm Regenbogen
Harmonika Orchester Feuerbach treffen sich zu ihrem alljährlichen Ausflug
 
FEUERBACH - Am Tag der deutschen Einheit trafen sich Freunde und Mitglieder des Harmonika Orchester Feuerbach zu ihrem alljährlichen Ausflug. Pünktlich um 8.30 Uhr fuhr der fast voll besetzte Bus los. Über Ludwigsburg nach Walldorf und durch Hockenheim traf man in dem schönen Städtchen Speyer ein.

Dort konnte man einen Stadtbummel machen, den imposanten Dom bestaunen oder das Technikmuseum besichtigen. In der Rathausgaststätte in St. Martin wurden vorzügliche Pfälzer Spezialitäten serviert. Nach dem Mittagessen konnte man durch die beschaulichen Gassen des Ortes schlendern. In kleinen Besenwirtschaften und vielen Straßenständen bot man Pfälzer Weine zum probieren an. Es gab Kürbisse zu esssen und zu kaufen. Auch beim Keltern der Trauben konnte die Reisegruppe zuschauen.

Anschließend ging es zur berühmten Ludwigshöhe oberhalb von Edenkoben. Wer die Ausdauer hatte und einen steilen Fußmarsch von zirka halbe Stunde in Kauf nahm, wurde mit einer wunderschönen Aussicht über die Pfalz belohnt. Nach einem kurzen Regenschauer konnte man durch einen durchgehenden Regenbogen bis nach Frankreich schauen - ein schönes Naturereignis.

Am späten Nachmittag ging es schließlich zurück nach Feuerbach. Der Ausklang fand im Wichtel statt. Alle Teilnehmer freuen sich schon auf den nächsten Ausflug. Mal sehen, welche Reise der Vorstand Erhard Schmidt planen wird.



http://www.stuttgarter-wochenblatt.de/stw/page/detail.php/1866883








News

Feuerbach-CD klingt nach mehr
Eigener Tonträger wurde aufgenommen



Im Werner-Haas-Musiksaal wurde eine CD mit Aufnahmen heimischer Chöre und Orchester aufgenommen: „So klingt Feuerbach - ein musikalischer Streifzug" heißt der Tonträger. Heute Abend nach dem Festakt „100 Jahre Stadterhebung" wird die CD in der Feuerbacher Festhalle präsentiert.

Die Idee schwirrte schon länger in den Köpfen einiger Vereinsoberen herum: „Warum sollen wir nicht mal eine gemeinsame CD machen?", dachten sich die Vorstände der großen Feuerbacher Musikvereine. Das Stadt-Jubiläumsjahr und die vielen geplanten Feierlichkeiten zur "100-jährigen Wiederkehr der Stadterhebung mag das Projekt weiter befeuert haben. Fakt ist, dass die gemeinsame CD nun fertig ist und heute Abend nach dem offiziellen Teil des Festaktes „100 Jahre Stadterhebung" in der Festhalle Feuerbach auch zu haben sein wird.

weiter unter

http://www.feuerbach.de/news_73_2007031545f95863ac571_.html


Kinder flitzen voraus

Harmonika-Orchester Feuerbach auf Wanderschaft

FEUERBACH - Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich 33 Mitglieder am Wilhelm-Geiger-Platz um gemeinsam die alljährliche Maiwanderung anzutreten. Der 2. Vorstand, Jürgen Kutzmutz, begrüßte die Wanderfreudigen und teilte mit, dass der 1. Vorstand, Erhard Schmidt, mit noch weiteren Mitgliedern am Ziel warte.


weiter unter

http://www.stuttgarter-zeitung.de/stw/page/detail.php/1731545


Jahresausflug Allgäu

FEUERBACH Mehr als nur ein Trulala


Im frühen Morgengrauen trafen sich 54 reiselustige des Harmonika-Orchesters Feuerbach am Feuerbacher Bahnhof, um gemeinsam den alljährlichen Herbstausflug anzutreten. Erster Vorstand Erhard Schmidt hatte über das Reisebüro Binder eine Busfahrt ins Allgäu gebucht. Über Reutlingen nach Lichtenstein führte die Fahrt nach Zwiefalten.
Nach einer kleinen Picknickpause fuhr der Bus weiter über die Oberschwäbische Barockstraße nach Bad Schussenried. Dort waren die Vorbereitungen für einen historischen Pferdeumzug voll im Gange. Viele nahmen an der interessanten Führung durch das Schussenrieder Bierkrugmuseum teil. Nach einer fast zweistündigen Führung konnten sich die Reisenden im angrenzenden Museumsrestaurant stärken, bevor es dann weiter über Ravensburg nach Steibis ging. Da die Sonne strahlte, nahmen ein paar Ausflügler die Imbergbahn um die herrliche Aussicht über Nagelfluhkette zu genießen. Andere ließen es sich in den Straßenkaffees gut gehen, ein paar Wanderfreudige schafften es sogar in den 60 Minuten Aufenthalt bis zur ersten Almhütte zu gelangen.
Eine Heimfahrt, die ist lustig und kurzweilig, vor allem, wenn Regina Schreiner und Jürgen Kutzmutz die Fahrt mit Akkordeonmusik begleiten und jeder nach Herzenslust mitträllern kann. Um 20 Uhr kam der Bus wohlbehalten in Feuerbach an und gemeinsam ließ man den Abend bei einem Absackerle ausklingen.
22.10.2009 - aktualisiert: 22.10.2009 07:04 Uhr

http://www.stuttgarter-wochenblatt.de/stw/page/detail.php/2248748





(C) 2005 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken